Gemeindekanzlei · Brittnauerstrasse 3 · Postfach 95 · 4802 Strengelbach
Telefon 062 746 03 00 · Fax 062 746 03 05 · kanzlei@strengelbach.ch
Mo–Fr 8:00–11:45 / 14:00–17:00 Uhr · Mi 14:00–18:00 Uhr · Fr 14:00–16:00 Uhr
 

Aktuelles

 Gesamterneuerungswahlen vom 24.09.2017

Der Gemeinderat hat die Gesamterneuerungswahlen auf den 24.09.2017 festgelegt.
Allfällige 2. Wahlgänge finden am 26.11.2017 statt.

Folgende Behörden sind neu zu wählen:

Gemeinderat 5 Gemeinderäte davon
  1 Gemeindeammann
  1 Vizeammann
Schulpflege 5 Mitglieder
Einwohnerfinanzkommission 3 Mitglieder
Steuerkommission 3 Mitglieder und 1 Ersatzmitglied
Wahlbüro 3 Mitglieder und 2 Ersatzmitglieder

 

 1. Wahlgang vom 24. September 2017

Allgemein für alle zu wählenden Gremien

Im 1. Wahlgang kann jeder wahlfähige Stimmberechtigte als Kandidat oder Kandidatin gültige Stimmen erhalten. Eine formelle Anmeldung ist grundsätzlich nicht erforderlich. Allfällige Wahlvorschläge müssen von mindestens 10 Stimmberechtigten unterzeichnet und bis spätestens am Freitag, 11. August 2017, 12.00 Uhr, bei der Gemeindekanzlei eingereicht werden. Nach Ablauf dieser Frist ist ein Rückzug der Anmeldung nicht mehr zulässig.

- Anmeldeformular Gemeinderat
- Anmeldeformular Gemeindeammann
- Anmeldeformular Vizeammann
- Anmeldeformular Schulpflege
- Anmeldeformular Einwohnerfinanzkommission
- Anmeldeformular Steuerkommission
- Anmeldeformular Steuerkommission Ersatzmitglied
- Anmeldeformular Wahlbüro
- Anmeldeformular Wahlbüro Ersatzmitglied

Die Namen aller fristgerecht angemeldeten Kandidaten oder Kandidatinnen werden von der Gemeindekanzlei auf einem neutralen Informationsblatt aufgeführt und den Stimmberechtigten zusammen mit den Wahlzetteln abgegeben. Auf dem Informationsblatt wird darauf hingewiesen, dass nicht nur die angemeldeten, sondern alle Stimmberechtigten im 1. Wahlgang wählbar sind.

 An dieser Stelle erinnern wir daran, dass bei Majorzwahlen von der Gemeinde kein Propagandamaterial mit den Wahlzetteln verschickt werden darf.

Gemeinderat

Gemäss § 8 Abs. 2 lit. a der Gemeindeordnung werden die Gemeinderäte, der Gemeindeammann und der Vizeammann im gleichen Wahlgang gewählt. Eine Stimme für den Gemeindeammann oder Vizeammann ist also nur dann gültig, wenn diese Person auf demselben Wahlzettel auch eine Stimme als Mitglied des Gemeinderates erhält.

Bei der Wahl des Gemeinderats sowie des Gemeindeammanns und des Vizeammanns findet in jedem Fall eine Urnenwahl statt. Im 1. Wahlgang ist eine stille Wahl ausgeschlossen.


Übrige von Gesetzes wegen zu wählende Gremien (gem. Ziff. 2)

Falls für den 1. Wahlgang weniger oder gleich viele Kandidaten vorgeschlagen werden, als zu wählen sind, wird eine Nachmeldefrist von 5 Tagen angesetzt, innert der neue Vorschläge eingereicht werden können. Übertrifft die Anzahl der Anmeldungen nach dieser Frist die Anzahl der zu vergebenden Sitze nicht, werden die Vorgeschlagenen vom Wahlbüro als in stiller Wahl gewählt erklärt. Für allenfalls noch zu vergebende Sitze wird eine Wahl an der Urne durchgeführt.

 

2. Wahlgang vom 26. November 2017

Wenn im 1. Wahlgang nicht alle Wahlen zustande kommen und es zu keiner stillen Wahl kommt, wird ein 2. Wahlgang durchgeführt.

Im 2. Wahlgang ist nur wählbar, wer innert 10 Tagen nach dem 1. Wahlgang durch mindestens 10 Stimmberechtigte der Gemeinde Strengelbach angemeldet wird. Für den 2. Wahlgang dürfen auch neue Kandidaten, d.h. solche, die am 1. Wahlgang nicht teilgenommen haben, angemeldet werden. Die Anmeldeformulare für den 2. Wahlgang können ab 25. September 2017 bei der Gemeindekanzlei bezogen oder im Internet unter www.strengelbach.ch heruntergeladen werden.

Die Anmeldungen sind bei der Gemeindekanzlei einzureichen und zwar bis spätestens am Mittwoch, 4. Oktober 2017, 12.00 Uhr. Ein Rückzug der Anmeldung ist nicht zulässig. Die Namen der angemeldeten Kandidaten werden anschliessend im „Zofinger Tagblatt“ veröffentlicht und den Stimmberechtigten mit dem Wahlzettel schriftlich zur Kenntnis gebracht.

Werden für den 2. Wahlgang weniger oder gleich viele Kandidaten vorgeschlagen, als zu wählen sind, wird wiederum eine Nachmeldefrist von 5 Tagen angesetzt, innert der neue Vorschläge eingereicht werden können. Übertrifft die Anzahl der Anmeldungen nach dieser Frist die Anzahl der noch zu vergebenden Sitze nicht, werden die Vorgeschlagenen vom Wahlbüro als in stiller Wahl gewählt erklärt. Zu beachten ist, dass im 2. Wahlgang auch die Gemeinderäte, der Gemeindeammann und der Vizeammann in stiller Wahl gewählt werden können.

Für allenfalls noch zu vergebende Sitze würde am 04. März 2018 eine Ergänzungswahl durchgeführt.

 

 Gemeindekanzlei Strengelbach